Low Budget Commuter Bike

Heute gibt es mal was nützliches für den Alltag.

Wer nicht nur mit dem Fahrrad auf Reise geht sondern auch zur Arbeit pendelt hält sich fit und ist damit bestens für große Touren vorbereitet.

Wer im Flachland wohnt kann dafür ruhig zu einem günstigen Singlespeed als Pendlerrad greifen, das schützt das Reiserad vor unnötigem Verschleiß und erhöht den Trainingseffekt da nicht geschalten werden kann. 


img_2953

Vorteile eines Singlespeed-Bikes

Darüber hinaus ist ein kompaktes Singlespeed einfach unschlagbar in der Stadt.

Es beschleunigt und rollt sehr gut, ist wendig und passt mit einem 40-50cm breiten Lenker überall durch. Gerade im Berufsverkehr und bei vielen Hindernissen auf dem Radweg findet man damit immer eine alternative Route und ist oft sogar schneller als mit dem Auto oder Bus/Bahn (welche sich hier in Berlin oft verspäten oder ausfallen). 

Durch die agile Fahrweise und direkte Beschleunigung macht so ein Singlespeed einfach spass und zwar erheblich mehr als mit dem Auto im Stau zu stehen oder vergeblich auf die Bahn zu warten.

 

Was kostet der Spass?

Noch ein Fahrrad? Das klingt erstmal nach „viel Geld ausgeben“.

So ein Singlespeed Commuter Bike muss allerdings garnicht so teuer sein.

Ich fahre jetzt seit knapp 3000km ein Fixie Inc Floater und damit auch täglich zur Arbeit. 

Das Floater bekommt man momentan für gerade mal 250€. Das ist so „billig“ das jeder Zweifel an der Qualität durchaus berechtigt ist. 

Nach meiner Erfahrung ist das Preis/Leistungsverhältnis unglaublich gut.


Aktueller Wartungsstand

– Tretlager getauscht, aber nur präventiv nach 2000km weil ich dachte das das verbaute nicht lange halten würde (es war zu dem Zeitpunkt allerdings noch voll funktionsfähig)

– eine gebrochene Speiche am Hinterrad (wahrscheinlich auch weil der Radladen der das Tretlager getauscht hat, die Reifen auf maximalen Luftdruck aufgepumpt hat, 4-5 Bar reichen allerdings vollkommen aus und dämpfen besser)

– hier und da mal eine Schraube nachgezogen und die Kette nachgespannt

– KEIN EINZIGER PLATTEN bisher dank der unverwüstlichen Thick Slicks

– 1x Bremsbeläge erneuert

– da mir der Lenker etwas zu tief war, habe ich einen höheren Vorbau montiert

 

img_2902


Features


Lenker und Geometrie

Wie schon angedeutet hat das Floater in meiner Konfiguration einen einfachen 40cm breiten Flatbar-Lenker. Der sieht so winzig aus, dass ich am Anfang durchaus bedenken hatte ob ich damit überhaupt zurechtkomme.

Man gewöhnt sich aber relativ schnell an den schmalen Lenker und will ihn dann auch nicht mehr hergeben (wenn man erfahren hat wie praktisch die schmale Bauweise in der Stadt ist). Man kommt damit wie gesagt fast überall durch oder vorbei. Die Geometrie und der kurze Radstand unterstützen dies gleichzeitig mit unübertroffener Wendigkeit.

Wer sich mit diesem Lenker nicht anfreunden will kann aber auch eine andere Konfiguration bestellen, z.B. Riser Bar oder sogar Drop Bar-Lenker. Das Gewicht kann dabei allerdings höher ausfallen, also immer schön auf die Angaben achten.


Gewicht

Mein Fixie Inc. Floater Modell ist mit 10,2 kg schön leicht und lässt sich angenehm mehrere Stockwerke hoch in die Wohnung tragen.

 

Slick-Reifen

Die Thick Slicks sind unverwüstlich und sehr Pannensicher.

Bei Regen sind sie eventuell etwas rutschiger als Profilreifen aber nicht so sehr wie man denkt. Nach meinen Recherchen ist die Gummimischung relevanter für die Bodenhaftung als das Reifenprofil. Aquaplaning soll bei derartigen schmalen Reifen und den relativ niedrigen Geschwindigkeiten keine große Rolle spielen.


Flaschenhalter

Flaschenhalter-Gewinde sind eher unüblich für Singlespeeds aber beim Floater 2x vorhanden.

So steht auch einer längeren Tagestour oder eventuell einem Microadventure mit leichtem Übernachtungsequipment nichts im Weg. 

 

img_2941

 

Preis und Händler

Das Fixie Inc. Floater gibt es in der Regel für 250-300€ hier.

 

Die Variante mit Flatbar scheint es nicht mehr zu geben. 40cm Flatbar-Lenker kosten allerdings nicht viel und lassen sich einfach montieren.                                               

 

Fazit

Ich bin immernoch beeindruckt vom Preis/Leistungsverhältnis.

Das Fixie Inc. Floater ist eine schöne Stadtrakete die man auch mal vor einer Bar anschließen kann ohne gleich mehrere tausend Euro Verlust zu machen falls es doch mal geklaut wird.


 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.